Mittwoch, 7. Mai 2014

Produkttest : Otto Kleiderspende



Ich war einer der 100 Tester für die OTTO Kleiderspende !

Nochmals herzlichen Dank !



Was musste ich machen ? 

Auf der Otto-Seite war alles recht einfach beschrieben :


  1. Nehmen Sie sich einen großen Karton – zum Beispiel einen Umzugskarton – und packen Sie ihn randvoll mitaussortierter Kleidung, Schuhen oder Heimtextilien.
  2. Drucken Sie sich auf www.platzschaffenmitherz.de ganz einfach den kostenlosen „Platz schaffen mit Herz“-Paketaufkleber aus und kleben ihn auf den Karton.
  3. Bringen Sie den Karton zu einem der über 14.000 Hermes PaketShops. Welcher davon der nächste ist, erfahren Sie über unsere PaketShop-Suche. Noch bequemer für Sie wird es, wenn Sie ihre Kleiderspende einfach demHermes-Boten bei der nächsten Lieferung mitgeben. 


Otto macht aus den Sachspenden eine Wertspende indem die Kleidung über zertifizierte Fachbetriebe weiterverkauft wird. Je besser die Kleiderspende, umso höher sind die Spendenerlöse. Mit diesen Spendenerlösen werden soziale und ökologische Institutionen und Projekte gefördert.



Was muss man beachten ?

- jedes Paket sollte zwischen 5 und 30 kg Gewicht haben (damit sich  
  der Transportaufwand lohnt)

- man kann auch mehrere Kartons packen, muss aber für jeden einen 
  neuen Paketaufkleber nehmen

- die Kleidung sollte in einem guten und tragbaren Zustand sein   
  (sauber und unbeschädigt)




Also großen Karton randvoll packen,


gut zukleben


Aufkleber für Hermes drauf


und bei Hermes abgeben oder einem Hermes-Boten mitgeben !

Man erhält dann eine Quittung :





Ich habe seither meine alte Kleidung in Altkleidercontainer geworfen. Leider weiss man da aber nicht immer, was genau mit der Kleidung geschieht. Daher finde ich die Aktion bei Otto richtig gut. Voraussetzung ist natürlich, dass auch wirklich alles so wie versprochen umgesetzt wird. 


1 Kommentar:

  1. Klingt auf jeden Fall gut, werde ich beim nächsten Ausräumen auch mal machen. Tolle Sache!

    LG Antje

    AntwortenLöschen