Donnerstag, 14. Juli 2016

Produkttest : Paula Fleckenkuchen von Dr. Oetker


Wir durften den Paula Flecken-Kuchen bei Empfehlerin testen und waren schon sehr gespannt, was uns erwartet.

Erhalten haben wir

4 Packungen Schoko-Rührkuchen mit Vanille-Pudding-Flecken sowie 

1 Packung Rührkuchen mit Schoko-Splits und Schoko-Pudding-Flecken


Das Öffnen der Packungen erwies sich als etwas schwierig, da die Plastikfolie am Kuchen "kleben blieb". Am besten an einer Stelle aufschneiden und vorsichtig abmachen, damit der Kuchen auch noch appetitlich aussieht.

Leider befindet sich der Kuchen in einer Aluschale, aus welcher er sich sehr schlecht hausnehmen lässt. Weiterhin sind die umwelttechnischen und gesundheitsgefährdenden Aspekte dieser Aluschale  für mich ein absolutes 
NO GO !



Nun zum Kuchen:

Optisch sieht das Ganze wirklich sehr interessant und auch lecker aus.

Aber leider hat uns der Kuchen überhaupt nicht geschmeckt :

Viel zu süss und klebrig.

Ich persönlich fand nur die Puddingflecken einigermaßen lecker.


Die zweite Sorte mit den braunen Puddingflecken ist nicht ganz so süss, jedoch ebenfalls viel zu klebrig.

Auch gekühlt haben uns die Kuchen nicht geschmeckt. 



Fazit :

Leider ist der Paula Fleckenkuchen bei uns komplett durchgefallen.

Viel zu süss und klebrig (100 g haben übrigens 426 Kcal).

Die Idee mit dem Fleckenkuchen ist zwar lustig, jedoch bleiben wir lieber beim Paula Flecken Pudding oder den Fertigbackmischungen von Dr. Oetker.




Die Testprodukte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Bericht spiegelt meine persönliche Meinung wider. Werbung enthalten. *Herstellerlink  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen