Donnerstag, 18. August 2016

Produkttest : Klarstein Chicken Sitter




Bei uns gibt es seit einiger Zeit viel gebratene Hähnchen - 
dank des Klarstein Chicken Sitters* !  



Das Huhn muss einfach auf den Bräter "aufgesteckt" werden. Vorher marinieren oder/und in die Mitte des Bräters Flüssigkeit (z.B. Wein, Brühe, u.s.w.) sowie Gewürze einfüllen. Somit wird das Hühnchen noch viel aromatischer.

Leider waren keine Rezeptideen beigefügt, deshalb am besten selber herumexperimentieren, was einem am besten schmeckt. Wir persönlich fanden eine Rotwein-Kräutermischung sehr lecker.





Der Bräter hat leider keine Auffangschale. Deshalb empfehle ich, den Bräter auf ein Backblech oder in eine große Auflaufform zu stellen, da ansonsten ein Großputz für den Backofen oder Grill angesagt ist.


Wir haben übrigens den direkten Vergleich mit unserem alten Bräter gemacht, in den man keine Flüssigkeit füllen kann. Gewonnen hat einstimmig das Hähnchen auf dem Klarstein Hähnchenbräter, da es saftiger und knuspriger war.



Fazit :

Wer knusprige Hähnchen mag, ist hier genau richtig ! 






Das Testprodukt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Bericht spiegelt meine persönliche Meinung wider. Werbung enthalten. *Herstellerlink  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen