Sonntag, 5. Februar 2017

Produkttest : Sharon Bluetooth Smart Körperanalysewaage



Nach
dem mein Mann und Sohn sich im Fitnessstudio angemeldet haben, musste eine Körperanalysewaage her, die die Erfolge beim Abnehmen dokumentieren kann.

Die Wahl fiel auf diese Sharon Bluetooth Smart Körperanalysewaage *.

Op
tisch finden wir die Waage sehr gelungen und sie passt auch richtig toll in unser Bad. Sie hat ein sehr modernes Design, so dass da Wiegen vielleicht sogar Spaß machen könnte ;)

Die
 Verarbeitung macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Die mit 6mm gehärtete Glasplattform dürfte so einiges aushalten.



Um mit dem ersten Wiegen starten zu können müssen noch die 3 mitgelieferten AAA-Batterien eingelegt werden.



Das Display ist sehr groß und gut lesbar, so dass man auch aufrecht stehend keine Probleme hat.


Insgesamt können für bis zu 8 Benutzer Profile angelegt werden.

Alls erstes hat mein Sohn sein Profil eingegeben  

1. User (in diesem Fall P1)
2. Geschlecht
3. Größe
4. Alter
5. Zielgewicht

Die Gebrauchsanleitung ist übrigens leicht verständlich und sehr übersichtlich.



Als nächstes muss die MEDM Health App heruntergeladen und mit der Waage gekoppelt werden.



Das Ganze geht schnell und einfach. Ich habe vor kurzem die App schon auf mein iPhone 6 heruntergeladen für das Sharon Blutdruckmessgerät.



Sobald die Kopplung abgeschlossen ist, muss der UNIT Knopf auf der Rückseite der Waage gedrückt werden. Danach kann der erste „Waagengang“ erfolgen.

Dazu sollte man still auf der Waage stehen. Es werden dann nacheinander folgende Daten angezeigt : Gewicht, Körperfett, Wasser, Muskeln , Knochen, BMI sowie der geschätzte tägliche Kalorienverbrauch.


Ich habe die erhaltenen Daten mit unserer bisherigen Körperanalysewaage verglichen. Der BMI Wert war exakt gleich. Der Fettanteil unterschied sich um 1,9, der Wasseranteil um 5,0 und der Muskelanteil um 8,2. Welche der Waagen die richtigen Wert anzeigt, kann ich leider nicht beurteilen.

Als nächstes hat mein Mann seine Daten eingegeben und die App auf sein iPhone 5 geladen. Das Ganze hat wiederum einwandfrei funktioniert.


Di
e MEDM App gefällt uns allen sehr gut. Sehr übersichtlich und einfach zu bedienen.

P
raktisch ist eine Übersicht, die den „Gewichtstrend“ pro Woche, Monat oder für 3 Monate anzeigt. So kann man schnell seine (Miss)erfolge sehen.


FAZIT :

A
lles in allem gefällt uns diese Körperanalysewaage richtig gut. Alle wichtigen Daten werden schnell und gut erkennbar angezeigt. Weiterer Pluspunkt ist die leicht zu installierende, leicht verständliche und übersichtliche App. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist sehr gut - also klare Kaufempfehlung von uns.






Das Testprodukt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Bericht spiegelt meine persönliche Meinung wider. Werbung enthalten. *Herstellerlink  





Freitag, 3. Februar 2017

Produkttest : Sharon Bluetooth Handgelenk-Blutdruckmessgerät





Leider leide ich schon seit Jahren unter Bluthochdruck.

Zum regelmäßigen Messen habe ich mir dieses 

Sharon Bluetooth Handgelenk-Blutdruckmessgerät * bestellt.

Im Lieferumfang enthalten sind neben dem Gerät 1 USB Ladekabel 
sowie eine Bedienungsanleitung auf Englisch und Deutsch.


Vor dem ersten Gebrauch muss das Blutdruckgerät aufgeladen werden.

Das geht ganz einfach über den PC oder eben mit Hilfe eines Netzsteckers 

(der nicht im Lieferumfang enthalten ist).

Der vollständig aufgeladene Akku soll laut Hersteller ca. 20 Tage halten. 
Das kann ich soweit bestätigen.


Die Verarbeitung ist sehr gut : saubere Nähte, kein Bllligplastik, weiche 

Manschette. Alles ist absolut hochwertig.

Sehr gut gefällt mir, dass das Gerät richtig leicht ist. Es bringt gerade 

einmal 107g auf meine "Küchenwaage".


Das Aktivieren des Geräts

Als erstes muss die SET Taste gedrückt werden. Mit Hilfe der 

MEM Taste können dann nach und nach folgende Einstellungen gemacht werden :

Stunde
Minute
Monat
Tag
Jahr

Das Ganze geht einfach und schnell.


Anzumerken ist noch, dass es nur einen am/pm Modus gibt 
(also 1-12 Stunden) und das Datum auch nach 
amerikanischem Style erfolgt (MM/TT/JJJJ).

Danach ist das Gerät bereits einsatzbereit.

Ich habe die Manschette am linken Handgelenk angebracht. 

Es sollte 1-2 cm Abstand zur Handfläche haben. Die Manschette 
sollte nicht zu locker sein, da dann die Messung zu 
ungenau wird.

Wichtig ist auch, dass man entspannt auf einem Stuhl sitzt. 

Nicht die Beine überkreuzen, Füße flach auf den Boden stellen 
und Rücken und Arme stützen.

Eine ausführliche Anleitung gibt es dazu in der Gebrauchsanleitung.
Da mir die mitgelieferte zu klein zum Lesen war, habe ich 

mir diese heruntergeladen und ausgedruckt :)

Die erste Messung hat gleich wunderbar geklappt.

Die Ergebnisse hat man jetzt richtig schnell, da das Gerät über 

eine innovative Inflation-Messtechnlogie verfügt; der 
Blutdruck wird bereits während des Aufpumpens 
der Manschette gemessen.

Somit ist das Messen schneller und weitaus angenehmer als 
mit herkömmlichen Blutdruckmessgeräten. Bei meinem 
bisherigen hat sich die Manschette so sehr aufgepumpt, 
dass hinterher das Handgelenk oft weh getan hat.

Weiterer Pluspunkt ist, dass das Gerät über einen Arrhythemie-Tracker 
verfügt, der kurze Aussetzer oder Doppelschläge des Herzens erkennt 
und davor warnt. Da der Messvorgang jedoch wirklich sehr kurz ist, 
muss man schon sehr genau auf die Anzeige achten. Sollte einem 
etwas auffallen am besten den Arzt konsultieren.



Das Display des Geräts ist schön groß ungut lesbar, was 
gerade für ältere Menschen sehr wichtig ist.


Toll an dem Gerät ist, dass man sich auf sein Smartphone oder 
Tablet eine App herunterladen kann.

Ich habe das Blutdruckmessgerät mit einem iPhone 6 verbunden und 

das Ganze hat problemlos geklappt. Einfach Bluetooth Funktion 
und Blutdruckmessgerät einschalten. Auch hierzu gibt es eine 
sehr gute Beschreibung in der Gebrauchsanleitung.


Mit der App können auch noch andere Geräte von Leicke verbunden 
werden, um Blutzucker, Gewicht und Temperatur anzuzeigen.

Bezüglich des Gewichts gibt es auf meinem Blog bald noch einen 

Beitrag zur Leicke Sharon Körperanalysewaage. 



Die App gefällt mir sehr gut, da sie sehr übersichtlich ist.

So gibt es z.B. eine Übersicht über die letzten 60 Speichereinträge.

Weiterhin kann man sich den Blutdruck eines Tages, einer Woche 

oder eines Monats anzeigen lassen.

Auch eine prozentuale Übersicht gibt es, die angibt, ob der Blutdruck 

niedrig bzw. normal ist oder eine Prehypertension, Bluthochdruck Grad 1 
oder Grad 2 vorliegt.


Fazit :

Das Blutdruckmessgerät hat mich absolut überzeugt. Es ist leicht, 

messgenau (der direkte Vergleich mit meinem bisherigen Gerät war 
fast identisch und ist nur geringfügig abgewichen) und absolut 
einfach und angenehm in der Anwendung. Mit einem Preis von derzeit 
39,99€ ein tolles Preis-/Leistungsverhältnis.




Das Testprodukt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Bericht spiegelt meine persönliche Meinung wider. 
Werbung enthalten. *Herstellerlink